Bis zur Eröffnung der offiziellen Website schreiben sie uns  mit Klick auf den Pfeil
Bis zur Eröffnung der offiziellen Website schreiben sie uns mit Klick auf den Pfeil


                     Ich gründe mit Freunden eine Stiftung

     Das ist eine vorläufige Website zur Information über meine IVQS - Stiftungsgründung


Hier geht es zur  offiziellen Website der Stiftung nach offizieller Gründung


Das Leitbild der Stiftung

 

Sie geben ihr Leben für die Kunst; dafür, auf der Bühne zu stehen oder in Filmen mitzuwirken.Sie wollen uns berühren und uns Geschichten erzählen.Doch oft können sie von ihrer Kunst nur schwer ihr Leben  finanzieren.Keine seltene Spezies - Die  Schauspieler.

 

Wann das nächste Engagement winkt, ist oft nicht vorherzusehen und lückenlose Renteneinzahlungen bekommen nur diejenigen, die durchgehend am Theater oder Serien fest angestellt sind, und das ist der Großteil leider nicht.

 

Oft steht am Ende eines langes Lebens für die Kunst nur eine kleine Rente oder gar Sozialhilfe.

 

Die IVQS Stiftung setzt sich gegen Altersarmut  bei Schauspielern ein und unterstützt Schauspieler/Innen im Rentenalter 

 


Meine Vision

Die Stiftung IVQS - Gegen Altersarmut ist eine Treuhandstiftung und finanziert sich aus Spenden. 

Unsere Vision ist es, ein Leben in Würde für Schauspielerinnen und Schauspieler herzustellen .

 

Dafür steht das Engagement der Stiftung "IVQS - Gegen Altersarmut". Die Stiftung  wirkt über sein bundesweite Netzwerk der Künstlervereinigung Les MontmARTrois en Europe und IVQS Schauspiel - Premium direkt an der Basis, sprich seine  Mitglieder, stärkt die Handelnden und lässt Ideen Wirklichkeit werden.

 

Künstler, Sponsoren und Mäzene gestalten die  vielfältigen Möglichkeiten aktiv selbst und verändern damit Gesellschaft.


Über mich

Es war dieses Gefühl von Geborgenheit und von Verstanden werden durch Gleichgesinnte, das Ulrich Häusler so nachhaltig beeindruckte, dass er genau diesen familiären Ansatz mit zurück nach Deutschland nahm, um 2010 in Berlin fortzuführen, was in Paris so vielversprechend begonnen hat. Denn „Les Montmartrois de Berlin“, die Tochter der Pariser Montmartre-Runde, wird von einem besonderen Leitgedanken getragen: Künstler helfen Künstlern. Man hilft sich – so, wie es im besten Fall in einer Familie sein sollte.

 

Und auch wenn sie eigentlich noch in den Kinderschuhen steckt, geht die Vision einer Familie bereits mit voller Kraft ihren Weg: In Berlin hat sich ein Treffpunkt für Künstlerinnen und Künstler aller denkbaren Sparten etabliert, ein Ort, an dem man sich hilft, unterstützt, versteht – aber auch kritisiert und reibt, an dem gemeinsame Events geplant und umgesetzt werden, ein Ort, der sich seinen Platz im Fundament der Berliner Kunstszene schafft und diese stützt, fördert und von und mit ihr lernt. Ein familiärer Ort, an dem das Sterben genauso seinen Platz hat wie das Auferstehen.

 

Gefragt nach seiner Motivation hinter diesem Engagement für Berliner Künstlerinnen und Künstler, überlegt Ulrich Häusler nur einen Wimpernschlag lang. „Vielleicht wäre ich selbst gern ein großer Künstler geworden“, sagt er dann. Und wenn man ganz genau hinsieht, dann ist allein das Gebären einer solchen Vision schon ein Akt der Kunst und damit ein „Verknüpfen“ mit der Welt – und mit ihrem Streben nach Unsterblichkeit.

Eva Bali

Unter dem Dach von Les Montmartrois en Europe entstand 2015  IVQS Schauspiel Premium 



Über Mich II

In der scheinbaren Ambivalenz von Leben und Tod, in dem winzigen Spalt zwischen Ende und Anfang, Sterben und Auferstehen, findet die Kunst einen Raum. Niemand kommt der Unsterblichkeit so nahe wie sie. Und doch findet auch diese Unsterblichkeit ihre Erfüllung stets nur in ihrem Streben nach sich selbst. Das Ziel – eine kleine Illusion. Der Weg – eine große Vision.

Ulrich Häusler, der Gründervater von Les Montmartrois en Europe  & IVQS Schauspiel - Premium wurde mit dieser kleinen Lücke zwischen Ende und Anfang im Jahr 2006 konfrontiert, als er einen Lebensabschnitt beendete und in *Paris vor einem neuen, unbekannten Anfang stand. Seiner französischen Wahlheimat haftete trotz (oder gerade wegen) ihres pulsierenden Reichtums an Kulturen und Möglichkeiten auch die gewisse Verlorenheit in der Fremde an – und so suchte Ulrich Häusler zunächst einfach nur nach Begleitern. Seine Liebe zur Kunst war da nur ein verbindendes Element. Ein anderes war die deutsche Sprache. Auf Basis dieser Gemeinsamkeiten bildete sich die Pariser „Montmartre-Runde“ – ein Treffpunkt für internationale, deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler und Kultur-interessierte Menschen die sich bis heute zu einer starken Gruppe entwickelt hat und sich vor allem durch ihren familiären Zusammenhalt auszeichnet. Eva Bali


Freund und Schauspieler Jochen Horst, ein großer Unterstützer der Stiftung, hat ein Buch zu dem Thema Schauspiel heraus gebracht. Erscheinungstermin 2.12.2018. Mit diesem Buch unterstützt er unsere Stiftung - Danke Jochen .

Bestellen
Bestellen
Klick auf das Logo zur Website
Klick auf das Logo zur Website

Kontakt

Eisenacherstr. 101

10781 Berlin

Mail : ivqs-stiftung@web.de

Tel :   0170 - 55 22 847

Bis zur Eröffnung der offiziellen Website schreiben sie uns  mit Klick auf den Pfeil
Bis zur Eröffnung der offiziellen Website schreiben sie uns mit Klick auf den Pfeil

Öffnungszeiten

MO.-FR.                      11:00 - 18:00

SA.                                     -----

SO.                                     -----